Calpe Freizeitsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten

Calpe, Spanien


Träumen Sie von einem schönen und abenteuerlichen Urlaub in Spanien, der nicht unbedingt im touristischen Barcelona, Malaga oder Sevilla stattfinden muss? Dann ist Calpe ein naheliegendes Reiseziel. Calpe liegt zwischen Valencia und Alicante im Norden der Costa Blanca - also an der “weissen Küste”, die sich von Denia im Norden bis Torrevieja im Süden erstreckt.

Der Name Costa Blanca stammt aus der Werbung von British European Airways in den 1950er Jahren, als sie den Namen Costa Blanca verwendeten, um ihre Route von London nach Valencia zu vermarkten. Seitdem ist es ein unglaublich beliebter Ort für Touristen aus Europa - aber auch dem Rest der Welt - um ihre Ferien zu verbringen. Valencia und Alicante sind zwei der beliebtesten Ziele an der weissen Küste, aber Calpe ist sicherlich auch eine Kleinstadt, die man einfach erleben muss!

Das müssen Sie über Calpe, Spanien wissen

Calp liegt, wie gesagt, an der Costa Blanca. Genau 70 km. nördlich von Provinz Alicante und 130 km. südlich von Valencia. In den Monaten Juli und August steigt die Einwohnerzahl der Stadt von 21.000 auf bis zu 200.000 Menschen. In der Nähe von Stadt Calp liegt der Peñón de Ifach, der ebenfalls einen Besuch wert ist. Die Klippe sorgt auch für die schöne Vegetation in der Gegend.

Calpe ist im warmen mediterranen Klima, das für heisse Sommer und milde Winter sort. In der Stadt liegt die Durchschnittstemperatur für das ganze Jahr über bei 19 Grad. Unabhängig von der Jahreszeit gibt es also jede Menge Möglichkeiten rauszukommen und schöne Dinge zu erleben. Zum Beispiel gibt es mehr als 10 Strände und 5 Hafengebiete in der Stadt Calpe, die alle ziemlich einzigartig sind.

Freizeitmöglichkeiten in Calpe

Egal, wo Sie sich in Calpe befinden, können Sie das Wahrzeichen der Stadt, die Klippe Penon de Ifach sehen. Das Gebiet um den Felsen ist ein Naturpark, der sich tatsächlich einen Kilometer ins Meer erstreckt. Dies teilt auch die Strandbereiche der Stadt in zwei Teile. Im Naturpark können Sie einen Spaziergang machen und die wunderschönen Palmen und Blumen betrachten. Sie können auch - wenn Sie eine anspruchsvollere Wanderung bevorzugen - die Klippe hinaufsteigen und durch einen Tunnel darauf hinausgehen. Ein Spaziergang im Naturpark ist also auf jeden Fall zu empfehlen. Und wenn Sie Glück haben, sieht es bei Sonnenuntergang fast so aus, als würde der Felsen im Abendlicht glitzern. Also achte auch darauf!

Sie sollen die Nase über die Strände von Calpe auch nicht rümpfen. Sie sind so traumhaft wie zum Beispiel die schönen Strände Mallorcas. Die meisten Strände sind mit öffentlichen und kinderfreundlichen Toiletten ausgestattet. Selbstverständlich können Sie auch Sonnenschirme und Liegestühle sowie alle anderen Dinge mieten, die Sie für einen Tag am Strand benötigen. Daher sind die Strände in Calpe also überaus Tourist-Freundlich.

Calpe bietet jedoch mehr als nur wunderschöne Klippen und weisse Sandstrände an. Wenn Sie auch etwas Kultur erleben möchten, anstatt den ganzen Tag am Strand oder im Hotel am Pool zu bummeln, können Sie einen Spaziergang in der Calpe Altstadt machen. Wie vielen anderen Touristenstädten ist die Altstadt etwas ganz Besonderes, und Sie können viele Stunden damit verbringen, sich nach schönen alten Eingängen, Gebäuden und Wandgemälden umzusehen.

Sehenswürdigkeiten in Calpe

Wie bereits erwähnt ist die grösste Attraktion in Calpe natürlich der Penyal d'Ifac, der 332 Metern hohe Felsen. Der Felsen ist geschützt und trägt dazu bei, die Landschaft in und um Calpe zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Stränden in Calpe, aber es gibt zwei „Hauptstrände”, die durch die Klippen getrennt sind. Auf der Südseite des Zentrums befindet sich der ca. 1,5 km. entfernte Strand Platja del Arenal-Bol und auf der Nordseite der Klippe befindet sich der Strand Platja de La Fossa, der etwa 900 Meter lang ist. Neben diesen beiden gibt es auch viele weitere Buchten und kleinere Strände.

Zu den beliebten Sehenswürdigkeiten gehört natürlich auch Calpe Altstadt, wo sich auch die Kirche Nuestra Señora de las Nieves - auch Maria-Schnee-Kirche genannt - befindet. Die Kirche besteht aus zwei Teilen, dem alten Gebäude aus dem 15. Jahrhundert und einem neueren Teil, das in den 1970er Jahren erbaut wurde. Natürlich sollte Baños de la Reina - oder Reina Bäder der Königin - erwähnt werden. Es ist eine alte Ruine in (der Nähe) des Wassers. Hier können Sie auch im einladenden türkisblauen Wasser baden.













Urlaubstipps
Währung - Dänische Kronen
Autostrände in Dänemark
Fahrradurlaub in Dänemark
Wattenmeer
Strände mit Blaue Flagge
Heiraten in Dänemark
Windsurfen in Dänemark
Schulferien 2018
Urlaubsaktivitäten
Urlaub mit Kleinkinder
Dänemark als Radfahrerparadie
Scams vermeiden
Urlaub im Norden Dänemarks
Kultur auf Fünen
Aktiv Urlaub auf Römö
Kinderurlaub auf Bornholm
Ferien mit Hund
Kurzurlaub
Sehenswürdigkeiten
Wetter in Dänemark
Urlaubsregionen
Ein Erlebnis für Naturfreude
Städtereisen nach Dänemark
Calpe - Spaniensurlaub
Camping in Dänemark
Angeln in Dänemark
Hundewälder in Dänemark

Erlebnisse in Dänemark
Legoland
Faarup Sommerland
Egeskov Schloss
Jesperhus
Bridgewalking
Givskud Zoo
Fængslet Horsens
Randers Regskov
Djurs Sommerland
ARoS
Dänemarks Eisenbahnmuseum
Wikingerschiffe Museum