Urlaubsaktivitäten in Dänemark

In Dänemark gibt es viele Möglichkeiten seinen Urlaub interessant und vielfältig zu gestalten. Dies ist natürlich abhängig davon mit wem Sie reisen und was Sie erleben wollen.

Dänemark kann ihn alles bieten von einem Aktivurlaub bis hin zu einem entspannten Badeurlaub mit der ganzen Familie. Die mit Abstand meisten Möglichkeiten bietet die zugleich auch größte Region Dänemarks, Jütland. Jütland verbindet das europäische Festland mit Dänemark und ist im Westen von der Nordsee und im Osten von der Ostsee umgeben.

An den Küsten kann man einen herrlichen Strandurlaub mit der Familie verbringen. Die vielen langen Sandstrände bieten die ideale Voraussetzung um einen entspannten Badeurlaub in Dänemark zu verbringen. Natürlich sind die Strände oft kindgerecht, so dass man dort auch mit kleineren Kindern beruhigt baden gehen kann.

Aber auch Hundebesitzer brauchen sich keine Sorgen machen, denn an vielen ruhigeren und abgelegenen Stränden kann man auch mit dem Hund spazieren gehen und ihn oft sogar frei laufen lassen.



Wassersport

Für alle Wassersportbegeisterten Urlauber hat Dänemark eine Menge zu bieten. Die vielen Küsten und Buchten bieten Wassersportlern die besten Voraussetzungen für einen idealen Aktivurlaub.

Die fast 7500 km lange Küste und viele Inseln, Seen und wunderschöne Fjorde laden unzählige Touristen jährlich nach Dänemark ein. Man kann alle möglichen Wassersportarten dort ausführen von Segeln, Surfen, Schwimmen oder auch Kanufahren in Dänemark ist Platz um all diese Sportarten auszuüben.

Segeln ist in Dänemark alles andere als langweilig. Man kann vorbei an Fjorden, kleinen Inseln und Buchten segeln und viele kleine Hafenstädte anfahren und Dänemark von seiner schönsten Seite erleben. Natürlich finden in Dänemark auch viele Regatten statt, zu den bekanntesten zählen die „Sjælland Rundt“ und die „Fyn Rundt“.

Aber nicht nur das Segeln erfreut sich in Dänemark einer großen Beliebtheit, auch das Windsurfen ist bei vielen Aktivurlaubern sehr beliebt. Dänemark ist für Surfer ein international bekanntes Revier. Um Wind braucht man sich dort keine Sorgen machen, denn der Wind weht dort eigentlich so gut wie immer. Für Anfänger gibt es einige Windsurfschulen in denen man auch als Anfänger das Surfen erlernen kann.

Wer es in seinem Urlaub in Dänemark lieber ruhig angehen möchte, aber trotzdem was erleben will für den bietet sich vielleicht eine Kanu oder Kajak Tour an. Diese kann meist mit einem ausgebildeten Guide machen, und man sammelt viele Eindrücke der atemberaubenden dänischen Natur.

Auf den viele Wasserläufen die man in Dänemark befahren kann, bieten einige Reiseveranstalter bereits sogenannte „Kanuferien“ an bei denen man über mehrere Tage von Ort zur Ort fährt. Entlang der Wasserläufe finden sich unzählige Unterkünfte wie kleine Hotels oder auch Pensionen, die sich bereits auf diese Urlaubsart eingestellt haben.

Dänemark ist zwar aus internationaler Sicht nicht gerade als Taucherparadies bekannt, kann zu dieser Sportart aber auch eine Menge beitragen. Ganz egal ob man einfach nur ein Freizeittaucher ist oder auf abenteuerliche Erlebnisse beim Wracktauchen machen möchte.

Interessierte sollten sich also vor ihren Urlaub in Dänemark genau erkundigen welche Region für die gewünschte Sportart geeignet ist. Dies kann man natürlich auch vor Ort in den Touristenbüros erfragen, in denen man sicherlich noch dein einen oder anderen Geheimtipp für seine Sportart erhält.



Golf

Eine immer populärer werdende Urlaubsart sind Golfreisen. Zur Zeit steigt die Nachfrage nach dieser Sportart verbunden mit eine Reise ins Ausland unaufhaltsam. Reiseveranstalter entwerfen schon eigens für Golfurlauber ganze Kataloge und auch im In- und Ausland stellen sich viele Hotelliers speziell auf diese Art von Urlauber ein, natürlich auch in der Hoffnung das bei diesen Kunden das Geld lockerer sitzt als bei normalen Pauschaltouristen.

Auch Dänemark hängt in diesem Trend kein Sück hinterher. Um die vielen Golfplätze die es dort gibt zu filtern und die herrauszustellen, die qualitaiv zu den besten gehören gibt es in Dänemark ein Qualitätslogo für Golfplätze. Die mit einem solchen Logo ausgezeichneten Golfplätze müssen allerdings auch eine Reihe an Kriterien erfüllen um sich dieses Logo zu verdienen.

Beispielsweise muss ein solcher Golfplatz ein Café oder Restaurant besitzen, der Kauf von Golfbällen muss möglich sein, die Umgebung muss auf landschaflicher und natureller Ebene sehenswert sein und der Gast muss mit Kreditkarte zahlen können.

Eine andere Möglichkeit ist es mal an einem dänischen Golftunier teilzunehmen. Oft sind die dänischen Golftuniere für Gastspieler zugänglich und bieten eine ideale Möglichkeit vor Ort ein paar Kontakte zu knüpfen und seine Erlebnisse mal mit anderen Spielern auszutauschen.

Und sollten Sie noch nicht so gut Golf spielen können sollten Sie sich keine Sorgen machen, fast jeder dänische Golfclub hat mindestens einen ausgebildeten und geprüften Lehrer der Ihnen helfen kann ein guter oder noch besserer Golfspieler zu werden.

Also wenn Sie sich für Golf interessieren und nebenbei immer schonmal nach Dänemark reisen wollten dann bietet ein Golfurlaub in Dänemark alles was Sie sich von einen perfekten Aktivurlaub schon immer erhofft haben.



Angeln

Dänemark eignet sich hervorragend zum Angeln.

Wichtig zu wissen ist noch das alle Angler zwischen 18 und 65 Jahren einen gültigen staatlichen Angelschein mit sich führen müssen, der oft für ein Jahr, einen Monat oder auch eine Woche ausgestellt wird. Diesen Angelschein kann man über die Touristeninformation oder das Internet käuflich erwerben.

Dänemark hat noch einen wichtigen Vorteil für Angelfreunde, Dänemark ist zu allen Seiten mit dem Meer umgeben. Daher bietet das Land noch einen entscheidenden Attraktivitätsfaktor für alle Angelurlauber und zwar kann man dort nicht nur an den einzelnen Angelseen angeln sondern sich auch beim Hochseeangeln.

Wer Glück beim Hochseeangeln hat fängt vielleicht eine Makrele, einen Dorsch, Seeteufel oder Plattfisch.

Man sollte allerdings nicht vergessen sich , bevor man seinen Dänemarkurlaub antritt, über die Regeln in den dänischen Gewässern zu informieren.

Radfahren

Im Landesinneren finden sich zudem, gerade für Aktivsportler, viele Radwege um die wunderschöne Natur Dänemarks einmal auf eigene Faust zu erkunden und zu erleben. Aber auch Wanderer oder einfach nur Spaziergänger können dies zu Fuß erleben. Zu guter Letzt gibt es natürlich noch die Kultur Interessierten Urlauber. Für sie gibt es viel Sehenswertes in Dänemarks größeren Städten wie Kopenhagen, Aarhus und Aarlborg aber auch in kleineren Orten mit dem typisch dänischen Charme.